Zuhören und führen: Lektionen von Emilio Galli Zugaro

Home / News / Blog / NUNATAK’S NETWORKING NIGHT II – BIG DATA: A SUMMARY

Eine Lektion in Empathie, ja auch in Demut erteilte Emilio Galli Zugaro bei uns in der Schackstraße in München. Selbstreflexion, Zuhören, Hinterfragen – alles Eigenschaften, die eigentlich selbstverständlich sind, aber im Alltag viel zu wenig gelebt werden, erst recht im oft von Ellenbogen dominierten Manager-Alltag. Dabei zeigte sich der langjährige Kommunikationschef der Allianz durchaus selbstkritisch und erzählte von Situationen, in denen er Mitarbeiter hart kritisiert hatte, statt ihnen zuzuhören und dabei festzustellen, dass die Ursache der Problems gar nicht bei ihnen lag.

Doch daraus hat er gelernt, und diese Lektionen und weitere, die er aus dem Verhalten anderer abgeleitet hat, in seinem Buch „The Listening Leader: How to Drive Performance by Using Communicative Leadership” (ersch. bei Pearson Education Limited) aufgeschrieben.  Seine Tochter, Clementina Galli Zugaro, eine Psychologin, steuerte dazu wertvolle Gedanken bei. Emilio – Details auf seiner Homepage – hat sich nicht nur als Buchautor neu erfunden, sondern auch als Entrepreneur, Change Management Berater, Seminarveranstalter und Mitglied des Advisory Boards von Nunatak.

Ein Thema, das ganz offensichtlich den Zeitgeist trifft: Zur Buchvorstellung kamen mehrere Dutzend Zuhörer von Linde Group, Audi, Siemens oder der Allianz. Viele fragten sich, was die Verbindung zwischen Nunatak und Emilio Galli Zugaro sei. Die Auflösung gab Robert Jacobi gleich zu Beginn:  Beide kennen sich aus Roberts beruflicher Anfangszeit, in der er noch im Journalismus tätig war. Seitdem haben sie den Kontakt aufrechterhalten.

„Wenn Manager davon sprechen, dass sie kommunizieren, meinen sie meist, dass sie ihren Kollegen etwas mitteilen und so sie Basis für eine vertrauensvolle Kommunikation schaffen. Das haben sie in den seltensten Fällen.“

Das breite Einsatzgebiet des Listening Leadership im Unternehmensalltag machte Galli-Zugaro anhand zahlreicher Beispiele aus seinem Buch anschaulich. So müssen Unternehmen jede Form der Kommunikation vertrauensvoll gestalten. Ein Service-Mitarbeiter im Callcenter eines Mobilfunk-Anbieters, der die Anliegen eines Kunden mit Verweis auf das Vertragswerk abschmettert – und so nicht berücksichtigt, dass der Kunde als Kommunikations-Multiplikator seinen Unmut über das Unternehmen in seinem Bekanntenkreis streuen wird –  richtet mehr Schaden an, als es eine Anpassung des Vertrags je für das Unternehmen verursacht hätte. Vertrauensvolle Kommunikation richtet sich dabei aber nicht nur nach außen, sondern ist gerade innerhalb von großen Organisationen zentraler Erfolgsfaktor und muss vom Top-Management vorgelebt werden.

„Alle müssen besser kommunizieren“ – diesem Credo hat sich Galli Zugaro während seiner Zeit bei der Allianz verschrieben. Der Aufbau eines Führungskräfte-Entwicklungsprogramms mit Schwerpunkt auf Kommunikation, welches sämtliche Aspiranten auf leitende Positionen durchlaufen mussten, ist dabei nur eine der vorgestellten Maßnahmen, auf dem Weg zur vertrauensvollen, erfolgreichen Kommunikation in Unternehmen.

Im kommenden Jahr erscheint “The Listening Leader” auch auf Deutsch.