Wir entmystifizieren die Blockchain: Unser neues Update Paper ist da!

Home / News / Blog / NUNATAK’S NETWORKING NIGHT II – BIG DATA: EINE ZUSAMMENFASSUNG

Wir entmystifizieren die Blockchain: Unser neues Update Paper ist da!

Der Begriff Blockchain ist selbst für viele Branchenexperten noch ein Mysterium. So wissen sicher die meisten über die Grundidee der Blockchain und die Verbindung zu Kryptowährungen wie Bitcoin Bescheid, aber nur wenige schaffen es, das Konzept in wenigen Worten zu erklären. In Ausgabe acht unseres Update Papers tun wir genau das.

Es geht um einen gigantischen Wachstumsmarkt, der sich innerhalb von vier Jahren rasant entwickelt hat. Betrugen die Investitionen in dem Bereich im Gesamtjahr 2013 weltweit weniger als 70 Millionen Dollar, so lag die Summe allein im ersten Halbjahr 2017 bei über 1,2 Milliarden Dollar! Und schon jetzt zeigt sich, dass die Technologie sämtliche Branchen durchzieht. In der Automobilindustrie etwa vereinfachen Blockchain-Initiativen die Nachverfolgung von Fahrzeugteilen, die Überprüfung der Fahrzeugherkunft und ermöglichen die Straffung von logistischen Abläufen. Im Finanz- und Versicherungssektor optimieren sie Vertragsschließung, Clearing, Schadensabwicklung und Buchführung. Und in der Medienbranche schaffen sie Transparenz bei der Preisgestaltung und verkürzen die Wertschöpfungskette. So wird die Blockchain zu einem wesentlichen Treiber der digitalen Transformation – all das steht in unserem aktuellen Update-Paper.

Regelmäßig vermitteln wir in dieser Reihe kompaktes Wissen zu aktuellen Trendthemen in den Bereichen digitales Marketing, Technologie und Kommunikation – beispielsweise zu Virtual und Augmented Reality, Targeted Content  oder Native Advertisement.

Ach ja! Das sind wir natürlich noch schuldig – eine Erklärung für Blockchain in wenigen Worten: Wortwörtlich aus dem Englischen übersetzt, bedeutet Blockchain “Blockkette” – gemeint ist damit eine Kette aus Transaktionsblöcken. Und ganz kurz und ohne viele Fremdworte: Blockchains sind spezielle Datenbanken, die Transaktionsdaten ohne eine zentrale Kontrollinstanz, ohne die Notwendigkeit gegenseitigen Vertrauens und mit vollkommener Transparenz verwalten können.